top of page
Suche
  • skcrenchtal

3-tägige Tour im Engelbergtal, vom 29.6. – 01.07.23 mit Christel

Wir, das waren 11 Wanderlustige, fuhren mit Privat-PKWs nach Oberrickenbach, zum Startort unserer 3-Tages-Tour.

Es war sonnig und sehr warm und vor uns lag ein anspruchsvoller Aufstieg zur Chruezhütte, die inmitten der prachtvollen Region Bannalp liegt. Es waren 5.2 km und 847 HM zu überwinden. Der Tag lag noch vor uns und das bezaubernde Vorgebirgs-Panorama weckte Lust und Energie. Nach der Hälfte der Strecke erfrischten wir uns auf der charmant hergerichteten Haghütte. Übernachtet wurde auf der Chruezhütte, deren Wirtsleute uns sehr freundlich und zuvorkommend begegneten und uns wundervoll versorgten. Vor dem Abendessen war noch genügend Zeit, die Bannalpregion mit dem herrlich gelegenen Bannalpsee zu erkunden, bzw. auch im See zu baden.

Tags darauf war schlechtes Wetter angesagt, was unseren Marschplan jedoch nicht tangierte. Vor uns lag die Umrundung der Walenköpfe auf einem der schönsten Höhenwanderwege der Schweiz. Da der Blick in die Ferne sehr eingeschränkt war, nahmen wir die unmittelbare Umgebung umso deutlicher war. Eine beeindruckende Fauna mit vielen bekannten und auch unbekannten Blumen und Kräutern säumten den Weg. Der Pfad führte uns hinauf zur Gratschulter der Walegg auf 1943 m, dann hinab zur Walenalp auf 1673m. Von dort stieg der Weg wieder an zur Bruni Hütte mit dem idyllisch gelegenen Härzlisee. Bei Kaffee, Kuchen, Suppe und kühlen Getränken stärkten wir uns für den Schlußanstieg zur Rugghubelhütte auf 2294m. Auf diesem letzten Abschnitt regnete es heftig und es wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert, ins Trockene zu kommen.

Am dritten und letzten Tag stand uns die anspruchsvollste Etappe bevor. Das Wetter hatte sich beruhigt und der Regen aufgehört. Der Übergang übers Rotgrätli auf 2559 m erforderte von uns aufgrund der Schneelage und der damit einhergehenden schwierigen Wegfindung höchste Aufmerksamkeit. Dennoch bewältigten wir diese Passage gut und gönnten uns nach dem Erreichen der Bannalper Schonegg (2250m) noch den Gipfel des Chaiserstuels auf 2400m. Belohnt wurden wir durch einen herrlichen Rundumblick. Der lange Abstieg bis zur Chruezhütte und der Seilbahn war unschwierig, mit Blick auf den herrlich gelegenen Bannalpsee und die Walenstöcke sowie die links und rechts des Weges blühenden Wiesen genossen wir die letzten km unserer Tour. An der Seilbahn angekommen fuhren wir mit dieser hinab nach Oberrickenbach zu unseren Autos. Drei beeindruckende Bergtage mit Sonne, Regen und Schnee lagen hinten uns.








125 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page